Max-Wolfgang Weber Max-Wolfgang Weber
... ein poetischer Realist

Karl-Witthalm-Str. 6
81375 München
Tel.
089 / 220214
Web: weber-art.de

English Version Archiv Home
Biographie
1939 geboren in Dresden
1953 - 56 privater Mal- und Zeichenunterricht bei Gerhard David, Dresden
1956 - 57 Hochschule für Graphik und Buchkunst, Leipzig, Prof. W. Mattheuer
1957 - 59 Akademie der Bildenden Künste, München, Prof. Xaver Fuhr
1962 - 63 Akademie der Bildenden Künste Wien, Prof. Franz Elsner
Seit 1960 freischaffender Künstler in München
1985 Ankauf eines Hauptwerkes "Strandbild Narbonne" durch die Bayerische Staatsgemäldesammlung
1993 1. Preis für Malerei beim "Offenen Kunstpreis ’93", Bitburg
1994 2. Preis für Malerei, Sektion Klassizismus, beim "Gran Premio del Mediterraneo Stelle d’Europa", verliehen durch die Accademia d’Europa, Napoli
Ausstellungen in Deutschland, Italien, Frankreich und Kanada.
Werke M.-W. Webers befinden sich in öffenlichem, privatem und Firmenbesitz.

Über den Künstler

Weber, brillanter Vertreter und leidenschaftlicher Verfechter der gegenständlichen Malerei, ordnet in seinem künstlerischen Schaffen die Welt neu. Inspiriert von Mythen und Märchen, von fernen Landschaften und historischen Ereignissen, verwandelt der akademische Maler vertraute Realität in metaphorisch verschlüsselte Traum-Bilder.

Der gebürtige Dresdner, Jahrgang 1939, ist ein Meister der leisen Töne, der seine malerischen Kompositionen in sanfter Farbgebung und filigraner Pinselführung entwickelt. Den wechselnden Moden und Trends in der Münchner Kunstszene setzt Max-Wolfgang Weber seit Jahrzehnten sein Credo zur Poesie entgegen, was sein Werk unverwechselbar macht, wie seine rund zwanzig neuen Arbeiten in der Barerstraße einmal mehr zeigen.

Eine dauerhafte Positionierung im launischen Kulturbetrieb scheint für den Maler mit dem aufrechten Gang durch die gegenwärtige Renaissance der figurativen Malerei gesichert. Johanna Maria Pfeiffer, Cicerone, Mai 2010



HomeWerkeartworksWebDesign by ShopArt